Hornbachers.net > Harburger Rathausfest

Harburger Rathausfest
Das war das Rathausfest 2013

Geschichte


Tanz in den Mai



Harburger Rathausfest mit Tanz in den Mai
30. April & 1. Mai ...zwei Festtage die zum Feiern gemacht sind.

Mit den ersten Schneeglöckchen und Krokussen kommt in jedem Jahr die Vorfreude auf die schöne Open Air Stadtfest-Zeit. Den Startschuss setzt wie immer das Harburger Rathausfest mit TANZ IN DEN MAI.
Am 30. April wird so richtig "reingetanzt" und am 1. Mai wird der Wonnemonat auf dem schönen Platz entspannt nach der durchtanzten Nacht begonnen.

Tanz in den Mai - woher kommt das? Ein paar Worte zur Geschichte...
Zu Walpurgis werden traditionell die Maibäume aus dem Wald in den Ort geholt, um sie der Liebsten vor das Haus zu stellen. In der Dorfmitte wird um den Baum getanzt.

Der Baum symbolisiert so die Fruchtbarkeit der Natur, die zu den Menschen gebracht wird. Der Tanz in den Mai, ursprünglich Hexenfeuer oder Maifeuer genannt, wird in weiten Teilen Deutschlands bis spät in die Nacht getanzt und gefeiert.



In den frühen achtziger Jahren, war das öffentliche Leben durch die Schützenvereine geprägt. Ihre regelmäßig stattfindenden Schützenfeste waren die einzigen Volksfeste in Harburg. 1984 taten sich einige Schausteller zusammen um eine zusätzliche Veranstaltung zu schaffen, der erste Harburger Tanz in den Mai auf dem Rathausplatz war geboren! Der Tanz in den Mai ist die moderne Form des alten Brauches, den Beginn des Mais (1. Mai) in der Walpurgisnacht (30. April) mit Tanz und Gesang zu begrüßen und dabei Maibowle zu trinken.

In diesem Jahr findet das Harburger Rathausfest mit dem Tanz in den Mai in etwas verkürzter Form statt - 30. April & 1. Mai 2013.

Am Dienstag, 30.4. dem Tag an dem in den Mai reingetanzt wird, startet das Programm auf der Bühne vor dem Rathaus um 14.00 Uhr mit DJ Rodney, um 18.00 Uhr wird der beliebte Interpret Pascal Krieger beigeistern und ab 21.00 Uhr lässt die Party Band BÄNG es so richtig krachen. Getanzt und gefeiert wird bis 01.00 Uhr.

Nach einer durchtanzten Nacht, geht es am Mittwoch, den 1. Mai um 12.00 Uhr bei einem gemütlichen späteren "Frühschoppen" weiter. Man genießt den schönen Platz vor dem Rathaus und startet entspannt in den Wonnemonat Mai. Die Band 95dB hat besten Rock für alle Generationen im Repertoire. Die Veranstaltung Ende gegen 20.00 Uhr.

Party Band BÄNG
Webseite: http://baeng.jimdo.com/
Die Band "Bäng!" wurde im April 2010 gegründet.
Alle Musiker verfügen über jahrelange Bühnen - u. Banderfahrung.
Günter Hendlmeier und Frank von Harten stammen aus der Hamburger Band "Wise Guys", die mit eigener Rockmusik mehr als zehn Jahre auf den Bühnen Norddeutschlands unterwegs war.

Neben den bekannten Hamburger Clubs Logo und Knust war die Gruppe regelmäßig auf großen Veranstaltungen wie Hafengeburtstag, Kieler Woche, Messen, Motorrad-Gottesdienst und Stadtteilfesten vertreten. Aus den "Wise Guys" wurde Ende der 90er Jahre die Cover Band "Duck’n’Cover", die bis 2008 überall in Hamburg und im Norden auftrat. Seit dieser Zeit sind Ute und auch der Drum - Frank mit dabei.

Neben den bereits genannten Veranstaltungen spielte man von Flensburg über Itzehoe, von Kiel bis nach Westfalen. Sie spielten im Waldhaus Reinbek, in Glückstadt vor 3.000 Beschäftigten eines Pharmaunternehmens, in Itzehoe zum Abschluß der Kulturwochen und nicht zuletzt auf diversen Betriebsfeiern und Musik-Clubs...- kurzum, überall dort, wo man zu internationalen Hits, tanzen und sich amüsieren kann.

Mit dem Übergang zur Profiband "Dock3" löste sich zunächst diese Formation auf.

2010 fand man fast zeitgleich die erfahrenen Cover-Musiker Norbert Bredy und Frank Kröger die ebenso aus bekannten Formationen stammen. Mit ihren Gruppen spielten sie regelmäßig in den Fischauktionshallen, bei Firmenveranstaltungen für Otto, Zaijadac und anderen, sowie in vielen bekannten Musik-Clubs.

Seit November 2010 tritt "Bäng!" in dieser Besetzung auf und erfährt überall eine tolle Resonanz, die immer durch Spaß, Spielfreude, gute Laune und Anerkennung begleitet ist.

Die Gruppe spielt ausschließlich Titel, die in den Charts der 80er, 90er und 2000er Jahren und heute ganz oben waren/sind, die jeder kennt und bei denen einfach jeder mitmachen muss!
DJ Rodney
Rodney Greie ist schlichtweg der Mann für gute Laune. Witzige und animierende Moderationen trugen nicht unerheblich zu seinem Erfolg bei Galaveranstaltungen, Diskothekenauftritten, Open-Air- Veranstaltungen, Stadt- sowie auf Zeltfesten bei.
DJ-Rodney
95dB Well its loud, its cool, it has to be 95dB

95dB rockten schon im Oktober 2009, in damaliger Grundbesetzung bestehend aus Micha, Nobbi, Steffi und Holli das Bonnies in Buchholz und ernteten dafür viel Applaus und Lob. Anfang 2010 verließ Holli die Band und Frankie stieß Ende Februar als Rhythmus Gitarrist dazu. Schon im Juni spielten sie (zu dritt) im "King Calavera", damals noch in der Talstraße und übertönten den DJ um Längen. Noch im September des selben Jahres traten sie, inzwischen nur noch als 3 Mann Combo, auf dem Alstervergnügen in Hamburg an gleich zwei Abenden auf. Einen Monat später folgte das alljährliche Wiedersehen im Bonnies/Buchholz.

Bei allem LIVE spielen kam auch der Umzug von Bergedorf nach Sieversen, der die Band innerlich festigte und dem Ziel, den Spaß an der Musik zu behalten, hinzu.

Kontaktinformationen:
Webseite: http://www.youtube.com/95dBloud
http://www.myspace.com/95dB

Pascal Krieger
Pascal Krieger


Das war das "neue Rathausfest" 2012

RathausfestEine große Motivation ist es, auf dem Rathausplatz einen kleinen Festplatz mit Bühne und offenem Biergarten zu errichten um die Gäste mit attraktivem Bühnenprogramm zum Verweilen einzuladen. Dieser bavarische Biergarten wird das neue Zentrum des Harburger Rathausfestes. Abwechslungsreiche Pflanzendekoration, ein riesiger Maibaum und blau-weiße Tischdecken sorgen für das nötige Ambiente.

Servicepersonal in bayrischen Trachten versorgt die Gäste mit authentischen Speisen und Erfrischungen. Begrenzung findet der zentrale Bereich durch dekorative weiße Zäune. Auch das restliche Fest wird von uns neu gestaltet.

RathausfestEine Art „Kessel“ aus Schaustellern um den Biergarten bewirkt eine gemütliche, geschlossene Veranstaltung, die ein umfangreiches Angebot für alle Gäste bereit hält. Eine zusätzliche Abzäunung des gesamten Areals sorgt für die notwendige Sicherheit und ermöglicht ein friedliches Zusammenkommen.

Die Eröffnung am Freitagnachmittag wird dazu von relevanten Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Presse vollzogen. Ein traditioneller Fassanstich begleitet von drei Böllerschüssen, stellt das erste Highlight der Veranstaltung dar.

RathausfestTäglich ab 14 Uhr haben dann Vereine, Schulen und Kleinkünstler die Gelegenheit, sich darzustellen. Das eigentliche Showprogramm mit Moderation und bekannten Bands beginnt täglich gegen 18 Uhr. Auch hier wird das bavarische Thema durch entsprechende Bands und traditionelle Tanzgruppen weiter verfolgt.

Am Freitag wird die beliebte „Tanz-in-den-Mai“-Party im Innenhof des Rathauses zelebriert, der Samstag wird durch ein gigantisches Höhenfeuerwerk zu einem weiteren Highlight.



Geschichte

Logo RathausfestIn den frühen achtziger Jahren, war das öffentliche Leben durch die Schützenvereine geprägt. Ihre regelmäßig stattfindenden Schützenfeste waren die einzigen Volksfeste in Harburg. 1984 taten sich einige Schausteller zusammen um eine zusätzliche Veranstaltung zu schaffen, der erste Harburger „Tanz in den Mai“ auf dem Rathausplatz war geboren!

Der “Tanz in den Mai” ist die moderne Form des alten Brauches, den Beginn des Mais (1. Mai) in der Walpurgisnacht (30. April) mit Tanz und Gesang zu begrüßen und dabei Maibowle zu trinken. Der Maibaum, meist eine Birke, ist zugleich Fruchtbarkeitssymbol und Darsteller des Weltenbaums.

RathausfestZu Walpurgis werden traditionell die Maibäume aus dem Wald in den Ort geholt, um sie der Liebsten vor das Haus zu stellen. In der Dorfmitte wird um den Baum getanzt.
Der Baum symbolisiert so die Fruchtbarkeit der Natur, die zu den Menschen gebracht wird. Neben reinen Tanzveranstaltungen wird auch gelegentlich der Brauch gepflegt, sich ähnlich wie zu Halloween oder Karneval zu verkleiden und „Hexentänze“ aufzuführen.
Der “Tanz in den Mai” ursprünglich “Hexenfeuer” oder “Maifeuer” genannt wird in weiten Teilen Deutschlands gefeiert. Dazu wird am 30. April ein Feuer entfacht, mit dem man „die bösen Geister“ vertreiben will. Dies wird bis spät in die Nacht gefeiert.

RathausfestIst das Feuer etwas heruntergebrannt findet in einigen Gegenden der Maisprung statt, ein Brauchtum bei dem es üblich ist, dass Verliebte gemeinsam über das Maifeuer springen. Heutzutage haben diese Traditionen jedoch nur noch wenig mit Aberglauben oder Hexenverbrennung zu tun, sondern sind mehr als Volksfeste anzusehen.

Im Jahr 2000 wurde der jährlich stattfindende „Tanz in den Mai“ erstmalig von Heiko Hornbacher organisiert. Mit seiner langjährigen Erfahrung als Veranstalter des Außenmühlenfestes etablierte er das Fest zu einem ordentlichen Stadtfest, dem heutigem Harburger Rathausfest!





Schausteller die gerne dabei sein möchten, melden sich bitte bei:
Hornbachers Freizeit Vertrieb GmbH
Cuxhavener Straße 284, 21149 Hamburg
Tel.Nr. 040-7962845, FAX 040-7960543
email: event@hornbachers.net


Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Unser Büro ist von MO - FR von 09.00 bis 17.00 Uhr besetzt (Tel 040-7962845).